Laute(r) Feste

Mein Geschenkberg (da war noch viel mehr Schokolade dabei, aber die habe ich mit Hilfe von ein paar Klassenkameraden schon aufgegessen ;)) - danke/thank you/谢谢 an alle, ihr seid wunderbar!
Mein Geschenkberg (da war noch viel mehr Schokolade dabei, aber die habe ich mit Hilfe von ein paar Klassenkameraden schon aufgegessen ;)) - danke/thank you/谢谢 an alle, ihr seid wunderbar!

Wie die Überschrift schon sagt, ist in der letzten Woche sehr viel passiert. Ich weiß nicht, wann bzw. ob diese Ereignisflut hier aufhört und mir langweilig wird; aber ich kann soviel sagen: Momentan gefällt mir dieses Ständig-was-zu-tun-haben ziemlich gut (abgesehen davon, dass ich somit mindestens einmal in der Woche einen (meistens ziemlich langen) Post verfassen muss ;) Also wer keinen Bock hat, immer so viel zu lesen, kann sich ja einfach die Bilder anschauen...).

 

Aber fangen wir an mit Fest Nummer 1 (bzw. eigentlich 1&2) in der Schule.

Teachers' Day (教师节) und Club Day

 

Am 10.September hatten wir nur halbtags Unterricht, weil da der sog. Teachers' Day war. Was heißt, dass die Schüler ihre Lehrer ehren, das Klassenzimmer schmücken, ihren Lehrern Karten oder Geschenke geben und vor allem: Ihre früheren Lehrer besuchen. Für Tina und mich hieß das, dass wir mit noch ein paar anderen Mittelschulklassenkameraden (Schulsystem in China) von ihr mit dem Bus zu einer anderen Schule gefahren sind, wo es eine Art Parade und jede Menge Wettkämpfe gab. Die Lehrer hatten sich verkleidet, tanzten vor, rannten um die Wette und spielten Seilziehen (siehe Fotos). Insgesamt war es ziemlich lustig (das Schüler-Lehrer-Verhältnis ist hier einfach ganz anders - und das, obwohl die Lehrer im Allgemeinen viel strenger sind), aber auch ziemlich heiß, weswegen wir dann doch recht bald nach Hause gefahren sind.

 

Ein paar Tage später war der Club Day, wo sich jeder Club an der Schule in der Mittagspause vorstellen konnte. Das war insofern ein Erlebnis, als dass sich mehrere tausend Schüler auf dem Schulgelände zusammengedrängt haben und jeder, der in einem Club ist, lautstark versucht hat, für diesen Werbung zu machen. Es war Wahnsinn, dieses Engagement sieht man in Deutschland selten ;)

Es gab auch Aufführungen, z.B. vom Tanzclub (siehe Bild), vielleicht tret ich da auch noch ein. Momentan bin ich im Englischclub, beim Red Cross (eine Art wohltätiger Club) und bei Model United Nations (da weiß ich aber noch nicht, inwiefern ich mich da einbringen kann). Ob das alles zeitlich hinhaut? Keine Ahnung :D

 

Die anderen Bilder sind so aus meinem täglichen Schulleben - seht selbst (und lest die Beschreibungen!).

Mein Geburstag

 

...war superschön, dank allen meinen Klassenkameraden, meiner Familie in Deutschland und natürlich meiner Gastfamilie. Unglücklicherweise war es ein ganz normaler Schultag, außer dass wir keine Selfstudying-Zeit hatten und somit nur bis 17:30 Uhr Schule (wegen des Mondfestes, aber dazu später mehr). Schule war trotzdem total schön, weil ich den GANZEN TAG über immer wieder Geschenke bekommen habe. Ich glaube tatsächlich sogar von fast jedem meiner Klassenkameraden. Schokolade (eine Menge), Kuscheltiere, Schmuck, eine Lampe, ein Mahjongspiel (worauf ich später nochmal zu spreche komme) undundund. Gaaaaanz lieben Dank dafür nochmal! Thank you all! 谢谢好!

Und natürlich auch an meine Eltern für den Mac und meinen Bruder, dafür dass ihr alle so lange aufgeblieben seid um mit mir skypen zu können! <3 <3 <3

Nachdem ich also mit Geschenken überhäuft wurde (siehe Bild ganz oben), ging es nach der Schule mit etwa 15 Klassenkameraden in eine Art Karaoke Bar. Dort hatten wir einen eigenen Raum und 2 Stunden Zeit... Es war sooo lustig, obwohl ich überhaupt nicht singen kann. Ich habe das Gefühl, die Chinesen lieeeben Karaoke, jeder war gut drauf und jeder hat mitgesungen (sogar ich) :D

 

Insgesamt war es ein wunderschöner Tag, und am nächsten Tag ging es sogar noch weiter, da haben wir die Großeltern und Onkels mitsamt Familie von meiner Gastschwester in einem Hotel zum Essen getroffen. Das war GIGANTISCH! Das Buffet riesig, die ganze Halle protzig undundund.... Ich habe immer noch Bauchweh, wenn ich daran denke, was ich alles gegessen habe...

Danach sind wir noch ins Global Center, eine riesige Shoppingmall mit Wasserpark, Strand, Eislaufbahn, Kino undundund; wo es wahnsinnig voll war, weil ja Feiertag war und - so schien es jedenfalls - ganz Chengdu auf den Beinen war. Wir haben ein bisschen Klamotten geshoppt (ich habe zwei Paar neue Schuhe und ein Top bekommen... :O), bevor wir im Regen nach Hause gefahren sind (wieso erwähne ich den Regen eigentlich noch? ^^).

Kein sooo leckeres Bild vom Mondkuchen (vor allem weil der da schon nicht mehr rund ist, sondern schon geschnitten), aber ich hoffe es reicht euch ;)
Kein sooo leckeres Bild vom Mondkuchen (vor allem weil der da schon nicht mehr rund ist, sondern schon geschnitten), aber ich hoffe es reicht euch ;)

Mondfest/Mittherbstfest (中秋节)

 

Vom sog. Mondfest, das gestern, heute und morgen ist, habe ich gar nicht soo viel mitbekommen, außer dass wir eben diese drei Tage frei haben (weshalb wir aber im Endeffekt auch nicht weniger Schule haben, weil wir Sonntag (!) und Samstag nächstes Wochenende wieder Schule haben, soweit ich das verstanden habe. Sinn? :D); und es die ganze Zeit Mondkuchen (月饼) gibt. Da gibt es verschiedene Füllungen - die meisten schmecken mir nicht wirklich, aber was obergeil ist, ist Mondkuchen mit Eis als Füllung. Mmmmm!

 

Genau, das war es dann auch schon wieder so ziemlich mit den Festen (Apropos, ich habe erfahren, dass wir zum Chinesischen Neujahr mit meiner Gastfamilie zu Verwandten nach Chongqing fahren :)). Wie auch immer, ist euch mal aufgefallen, dass mein Bruder auf seinem Blog die GANZE Zeit "Whatever" bzw. "Wie auch immer" benutzt? ;)

 

Egal, anbei folgen noch ein paar Fotos - von selbstgemachten Jiaozi, chinesischen Teigtaschen (ich war nicht sehr gut darin, ist nämlich schwieriger als es ausschaut...); von meinen Erlebnissen im Supermarkt; von Chengdus Stadtzentrum und von meiner ersten Mahjongstunde (麻将). Ich mag es, auch wenn ich noch nicht wirklich alles verstehe und das eigentlich auch nur alte Leute spielen :D

 

Das wars dann wieder von mir, ich hoffe ihr habt bis hierhin durchgehalten, und 再见!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    marlene (Samstag, 21 September 2013 13:03)

    Liebe Lucy,
    bei dir ist ja wirklich jede Menge los - klingt sehr spannend. Ich wünsch dir noch alles liebe und gute zu deinem geburtstag! Und genieße weiterhin dein chinaleben und halte uns leser auf dem laufenden. bis bald, Marlene

Zeit in China:

你好!

Ich heisse Lucy, komme aus München und bin 15 Jahre alt. Von August 2013 bis Juni 2014 verbringe ich 10 Monate in China.

Kontaktieren könnt ihr mich gerne unter:

lucy.roellecke@gmail.com / Skype: lilo18181 / QQ: 1909833237