Aaaaaand... she's gone (2.0) (oder: Jetzt ist es soweit)

Weil ich China jetzt genauso sehr verlasse wie ich vor 10 Monaten Deutschland verlassen habe... Nur mit dem Unterschied, dass es für deutlich mehr als 10 Monate ist.

 

Wie ich mich fühle? Obwohl man mir es auf den Bildern oben vielleicht nicht wirklich ansieht (ich finde, ich schau noch immer gleich aus ^^), habe ich mich schon ziemlich verändert in diesem Jahr. Das merke ich vor allem dadurch, dass meine Mutter ja jetzt hier in Chengdu ist und nunmal viele Sachen plötzlich ganz anders sind... Und jetzt herrscht in meinem Kopf einfach nur noch komplettes Durcheinander. Ehrlich gesagt realisiere ich gar nicht wirklich, dass in weniger als 12 Stunden mein Flug zurück nach Deutschland geht; China ist einfach für mich zur Realität geworden. Machmal freue ich mich trotzdem riesig, zurückzukommen (oder gehen?). Aber dann musste ich in den letzten paar Tagen zu ganz vielen lieben Menschen und Sachen Tschüss sagen und in diesen Momenten fällt es mir echt schwer zu gehen...

 

Soll ich euch erzählen, was meine Mama und ich in den letzten zwei Wochen gemacht haben? Zu müde... Schaut euch dafür die Bilder an bitte :)

 

Soll ich eine Abschlussbilanz ziehen? Also erstmal ist der Austausch ja noch nicht vorbei, ich habe riesig Schiss davor, wie es wird, sich wieder in Deutschland einzugliedern... Insofern ist es sowieso noch zu früh für eine Abschlussbilanz, aber vielleicht kann ich die auch nie ziehen, weil ich jetzt schon weiß, dass ich das was ich in China gelernt habe nie in eine Schublade stecken und diese Schublade schließen werde. Dafür war es doch zu wichtig für mich, für meine Persönlichkeit, für meine Zukunft.

Meistens bin ich einfach nur dankbar für all die Möglichkeiten, die ich in diesem Jahr hatte. Und für die abertausend Möglichkeiten, die mir jetzt offen stehen. Für die Leute, die ich kennengelernt habe. Für die Erfahrungen, die ich machen konnte. Und machen können werde.

 

Oh Gott, jetzt wird es echt sentimental :D Im Prinzip bin ich einfach nur froh, dieses Jahr (fast) heil überstanden zu haben. Und wahnsinnig stolz, obwohl ich immer noch nicht gut Chinesisch kann und es tausend Sachen gibt, die ich besser machen hätte können. Aber im Endeffekt kommt es doch darauf an, was ich aus diesem Jahr und diesem Land mitnehme. Und das ist wahnsinnig viel, deswegen bin ich stolz. Auch auf Luzi übrigens, die so anders ist als ich aber doch so gleich, und die ich nie vergessen werde. Liebe!

 

So, aber jetzt freue ich mich ersteinmal wahnsinnig auf euch alle in Deutschland! Und auf das deutsche Bier natürlich ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    die Dorle (Montag, 30 Juni 2014 23:21)

    mmmhhh... ich glaube, die Paula.

  • #2

    Nelson Killius (Donnerstag, 03 Juli 2014 02:33)

    Ne, ich glaube das bist Du, Lucy. Tigerin, tststs. Passt aber.

Zeit in China:

你好!

Ich heisse Lucy, komme aus München und bin 15 Jahre alt. Von August 2013 bis Juni 2014 verbringe ich 10 Monate in China.

Kontaktieren könnt ihr mich gerne unter:

lucy.roellecke@gmail.com / Skype: lilo18181 / QQ: 1909833237