DEUTSCHE ORGANISATION:

 

Ich fahre mit AIFS (www.aifs.de). AIFS ist eine eher unbekannte und kleinere Organisation, doch sie scheint ganz okay zu sein. Leider hatte ich keine sehr große Auswahl, da ich zum Zeitpunkt der Ausreise noch 14 war und sehr viele Organisationen ein Alterslimit von 15 eingeführt haben (was sehr ärgerlich ist, da ich ungefähr 2 Wochen nach der Ankunft 15 wurde… aber naja).

 

Gesamter organisatorischer Ablauf

 

August 2012: Bewerbung

 

September 2012: Vorstellungsgespräch in München, Zusage, erste Anzahlung des Programmpreises

 

Oktober 2012: Ausfüllen der Platzierungsunterlagen, Arztbesuche (Impfen etc.), Informationen von Schule, Familie usw.

 

Februar 2013: Informationen zu Flug (ab Frankfurt) und VBT (vom 22.-23.06)

 

April 2013: Wahlmöglichkeit: Unterricht auf Englisch, zweite Anzahlung (50 % des Programmpreises)

 

Juni 2013: Erhalt der Visumsunterlagen, Letzte Zahlung (vollständiger Programmpreis), Informationen über Gastfamilie und Schule

 

22. - 23.Juni 2013: Vorbereitungstagung in der Nähe von Bonn

 

Juli 2013: Genaue Informationen über Flug (Abflugdatum: 25.08.), Erhalt von Handbüchern etc.

 

August 2013 vor Abflug: Erhalt von Flugtickets, Visum und Ausreiseinformationen

 

25.August 2013: Mit dem Zug nach Frankfurt, von dort Flug nach Shanghai

 

26.August – 29.August 2013: Vorbereitungstage in Shanghai

 

29.August 2013: Weiterflug nach Chengdu zur Gastfamilie

 

Mitte Februar 2014: Gastfamilienwechsel

 

30.Juni 2014: Rueckflug ueber Peking und Frankfurt

  

Hier die Seite von AIFS zu China: www.aifs.de/highschool/china

 

 

 

CHINESISCHE ORGANISATION:

 

Die Partnerorganisation in China heißt Dipont Education (www.dipont-edu.org). Zwar sind die meisten Mitarbeiter in Shanghai und in Chengdu nett und sprechen auch perfektes Englisch, aber es gab öfters gewisse Probleme... Dipont ist als Austauschorganisation folglich NICHT zu empfehlen!!!

 

Sobald man im Gastland ist, wird einem nur leider klar, dass die Partnerorganisation vor Ort sehr viel wichtiger ist als die deutsche Organisation. Deswegen rate ich allen, sich da sehr genau zu informieren und auch über Dipont nachzudenken... Vielleicht läuft es ja immer so ab, ich weiß nur von keiner anderen ähnlichen Organisation. Kurz gesagt: Wer mit AIFS fahren will, sollte sich vorher informieren, ob die Partnerschaft mit Dipont immer noch besteht. Wenn ja, wuerde ich davon eindeutig abraten (und ich spreche aus Erfahrung - leider). Bei weiteren Fragen zu dem Thema stehe ich gerne fuer Fragen zur Verfuegung!

 

Übrigens bietet Dipont auch Englischkurse bzw. Austauschprogramme für Chinesen an (sprich: eure zukuenftigen Gastgeschwister und Klassenkameraden).

 

 

 

Zeit in China:

你好!

Ich heisse Lucy, komme aus München und bin 15 Jahre alt. Von August 2013 bis Juni 2014 verbringe ich 10 Monate in China.

Kontaktieren könnt ihr mich gerne unter:

lucy.roellecke@gmail.com / Skype: lilo18181 / QQ: 1909833237